Datenschutzhinweis zu facebook

is a registered Trademark

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Sie bei der Bewältigung akuter Notfallsituationen mit schnell verfügbarem, aktuellen Wissen zu unterstützen.

Auf insgesamt 16 farblich kodierten Registerkarten werden die Leitlinien zur Versorgung schwer erkrankter oder reanimationspflichtiger Patienten knapp und verständlich als Infoflip zusammengefasst. 
Die wesentlichen Lehrinhalte werden in übersichtlichen Algorithmen und Tabellen sowie durch knappe Aufzählungen vermittelt. Die vielen Querverweise helfen dem Leser bei der schnellen Orientierung. Lästiges Suchen und Herumblättern entfallen.
Unsere Infoflips stellen für alle, die mit der Versorgung schwer erkrankter Patienten konfrontiert werden, einen unverzichtbaren Begleiter für die Kitteltasche dar. Sie ermöglichen es, in kritischen Situationen notwendige Informationen schnell und sicher zu finden.


Der Infoflip "Advanced Life Support - Erwachsene" bietet eine umfassende Sammlung der aktuellen Leitlinien zur Reanimation,  um in kritischen Situationen mit schnellem Wissen fundierte Entscheidungen zu treffen.
Der 
"Advanced Life Support - Kinder" hilft auch nicht Pädiatern das kritisch kranke Kind gemäss den aktuellen Richtlinien schnell und suffizient zu therapieren. Er bietet zusätzliche Sicherheit durch Dosierungstabellen der wichtigsten Medikamente.
Der
"Trauma Life Support" beschreibt umfassend die Versorgung traumatologischer Notfälle in der Präklinik sowie auch im Schockraum. 
Der
"Emergency Life Support" beinhaltet die Diagnostik und Therapie der häufigsten internistischen  Notfallsituationen.



(Anzeige Inhaltsverzeichnis durch Klicken auf entsprechendes Cover)

...weiter

Der Infoflip "ManV" bietet Führungsunterstützung für die  Großschadenslage. Organisationsstrukturen, Checklisten, Ablaufpläne und hilfreiche Tipps helfen in der Vorbereitung und Durchführung geplanter und ungeplanter Großeinsätze.

Der Infoflip "Algorithmen" bietet eine Sammlung klinischer und präklinischer Algorithmen zur Bewältigung der häufigsten Notfallsituationen. Systematisch, kurz und übersichtlich leiten die Algorithmen durch die wichtigsten Leitsymptome und Diagnosen ohne dabei auf Therapievorschläge und ergänzende Informationen zu verzichten.